Die 5 besten Serien auf Netflix für verregnete Herbstwochenenden

pexels-photo-30111

Freitags dreht sich in Zukunft alles um die Zahl 5. Jeden Freitag stelle ich Euch 5 Dinge oder Favoriten zu einem Thema vor.

Diesmal geht es um Netflix Serien, die man wunderbar an einem stürmischen Herbstwochenende am Stück gucken kann. Bingewatchen wie es so schön auf Denglisch heisst.

  1. Stranger Things
    Eine der besten Netflix-Eigenproduktionen ist die Serie „Stranger Things“. Eine Hommage an die Horrorfilme der 80er Jahre erzählt wie in einer keinen Stadt ein Junge verschwindet und seine Freunde nach ihm suchen. Im Stil von Stephen King und John Carpenter begleitet die Serie die Freunde und Familie des Jungen auf der Suche. Eine Serie die fesselt, fantastische Darsteller hat und Lust auf mehr macht.
  2. Jane the virgin
    Jane möchte bis zu Ihrer Hochzeit Jungfrau bleiben, wird aber leider durch einen blöden Zufall Opfer eines Ärztefehlers, der zur künstlichen Befruchtung führt. Angelehnt an die lateinamerikanischen Telenovelas und mit einem Augenzwinkern wird die Geschichte von Jane erzählt. Eine erfrischende Serie, mit sympatischen Charakteren, die nicht nur für Frauen geeignet ist.
  3. Black Mirror
    Die BBC Serie ist keine Serie im ursprünglichen Sinne. Jede Folge erzählt eine neue Geschichte die uns vor Augen führt was Medien und Technologie bewirken können. Teilweise in der nicht so fernen Zukunft, teilweise in etwas bizarren Zukunftsversionen, zeigt die Anthologieserie wie die größten Innovationen der Menschheit auf ihre dukelsten Instinkte treffen. Wurden die ersten 2 Staffeln von der BBC produziert, hat sich Netflix nun Staffel 3 angenommen und eine weitere Netflix Original Serie entwickelt.
  4. Die Tudors
    Die Tudors erzählt in 4 Staffeln die Geschichte von Heinrich dem VIII. und seinen 6 Frauen. Jonathan Rhys Meyers spielt den englischen König überzeugend und auch „Superman“ Henry Cavill, wie auch GoT Darstellerin Natalie Dormer haben größere Rollen. Intrigen, Sex und der Wunsch nach Macht dominieren das Leben des Herrschers. Geschichtlich ist nicht immer alles originalgetreu, aber trotzdem lernt man viel über die Zeit und das Leben der Tudors.
  5. Modern Family
    Ed O’Neil als Patriarch einer, auf den ersten Blick, etwas ungewöhnlichen Familie. Bei näherer Betrachtung zeigt sich, das auch eine so bunte Familie dieselben Probleme hat wie jeder andere. Die Folgen sind ca. 20 Minuten lang, daher auch gut für zwischendurch geeignet.

Habt Ihr noch Serienempfehlungen? Guckt ihr Serien lieber auf die „alte Art“ oder doch im Netflix-Stil?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.